Kung Fu

Kung Fu ist ein Begriff für die chinesischen Kampf- und Selbstverteidigungssysteme (Wushu). Im Laufe einiger Jahrhunderte haben sich eine Vielzahl von Stilen in China entwickelt, diegongfu sowohl Gemeinsamkeiten aufweisen als auch völlig unterschiedlich sein können. Weitere Infos hierzu: WIKI

Im Zhen Wu Osnabrück e.V. werden hauptsächlich Babu Tang Lang und Tong Bei unterrichtet.

Das Training ist dabei in folgende Kurse aufgeteilt:

„Kraft durch den Rücken“.
Grundlegende Trainingsbausteine (JiBenGong) wie Grundtechniken, Basisübungen für Koordination, Kraft und Ausdauer werden hier vermittelt. Dabei werden die Techniken hauptsächlich aus dem Stil „Tong Bei Quan“ genutzt.

„Die Gottesanbeterin“.
Basis, Kombos und Formen kommen hier aus dem sehr berühmten Mantis Kung Fu Stil „Tang Lang Quan“.

„Vergrößerung des Bewegungsfeldes“.
Training mit den klassischen Waffen des chinesischen Altertums.

Kung Fu Kampftechnik„Drei Hände: Push Hands / Soft Hands / Free Hands“.
Umsetzung der erlernten Techniken und Methoden mit einem Trainingspartner für die Selbstverteidigung oder den sportlichen Zweikampf. Es kommen Tui Shou, Rou Shou und San Shou zum Einsatz.
Unter den Punkten Tong Bei und Tang Lang gibt es Informationen zu den Stilen.