Lehrer

Jochen Wolfgramm

jochen wolfgramm mit schwertGeboren am 25. Mai 1965, studierte er erst in Münster Philosophie, Sinologie und Germanistik, beendete 1998 seine Ausbildung zum Physiotherapeuten (Sportphysiotherapeut seit 2000) und arbeitet seitdem in diesem Beruf. 1989 begann er die Ausbildung im Seven Star Mantis Stil in Münster bei Holger Heek und wurde 1997 direkter Schüler von Sifu Lee Kam Wing aus Hong Kong, in dessen Association er 2004 Chiefinstructor wurde.
Im Sommer 2001 setzte er der Grundstein des Bailung e.V.
Seit 2005 war er Schüler von Sifu Mike Martello, Antwerpen, bis zu dessem plötzlichen Tod 2009. Bei diesem lernte er neben der Vertiefung des Yang Taiji Quan weitere Techniken und Stile der inneren CMA Richtung (wie BaGua, Tong Bei, Qi Gong etc) und auch die verschiedenen Aspekte des Tang Lang Quan, Tong Bei Quan und Shuai Jiao. Er bekam zum ersten Mal ein Verständnis dafür, was „Shenfa“ / Körperarbeit bedeutet.
2008 begann er bei Sifu Mike Martello das Babu Tang Lang zu erlernen und legte zusammen mit ihm den Grundstein für die Zhen Wu in Europa.

2010 erkannte Jochen Wolfgramm während des 3ten Beijing Trainingscamp, dass sein eigenes Fortschreiten und der Fortschritt der Schule am besten in den Händen von Zhang Xinbin Laoshi, aufgehoben wären. Er wurde deshalb im August 2010 sein Schüler.

2015 wurde aus dem Bailung e.V. der Zhen Wu Osnabrück e.V., der damit in direkte Verbindung mit den internationalen Zhen Wu Schulen trat.

Durch seinen Lehrer Mike Martello, hat Jochen Wolfgramm seine Einstellung zum Kung Fu grundlegend geändert und sich Ideen und Konzepte anderer Lehrer und Familien geöffnet.

Seitdem hat er folgende interessante internationale Lehrer und Personen getroffen und auch zum Teil von Ihnen gelernt:

  • Wang Chieh – Lehrer von Mike Martello
  • Zhang Xinbin – Freund Mike Martellos und Lehrer für Tong Bei Quan, seit 2010 Lehrer von Jochen Wolfgramm
  • Howard Wang – Sohn von Wang Chieh und Lehrer für Babu Tang Lang und Taiji Quan
  • Yu Shaoyin – Lehrer für Shuai Jiao und Xing Yi
  • Sun Ruxian – Lehrer für Bagua, Xing Yi, Liu He Tang Lang und Shaolin Quan
  • Steve Cottrell – Lehrer für Qi Xing Tang Lang und Herausgeber des Mantis Quarterly Magazin
  • Feng Zhiqiang – Lehrer für Chen Taiji Quan
  • Jake Burroughs – Lehrer für Liu He Tang Lang
  • Xu Shixi – Lehrer für Chen Taiji und Bagua
  • Slawomir Milczarek – Lehrer für Qi Xing Tang Lang
    Zertifikat von Zhang XinBin

    Zertifikat von Zhang XinBin

  • Friedhelm Tippner – Lehrer für Liuhe Bafa, Taiji, Xing Yi und Ba Gua
  • Thomas Holtmann – Lehrer für BJJ und Qi Xing Tang Lang
  • Li Jianlong – Lehrer für Taiji und Liuhe Men
  • Christian Kubiak – Lehrer für Qi Xing Tang Lang
  • Alex Cheng – Lehrer für Babu Tang Lang, Taiji und QiGong

Neben dem Unterricht des Mantis Kung Fu (Tang Lang Quan), unterrichtet er auch Yang TaiJi, Tong Bei und Qi Gong.

 

Zhang Xinbin Laoshi

Tong Bei Meister zhang xinbin Laoshi Zhang Xinbin wurde 1954 geboren. Als Jugendlicher begann er das Training bei Sifu Zhang Guizeng im „Weissen Affen Tong Bei Stil“. Baiyuan Tongbei is bekannt für seine sehr aggressiven und schnellen Techniken und für die skrupellose und explosive Ausführung dieser. Zusätzlich lernte Zhang Laoshi noch das Shuai Jiao von Sifu Yang Guozhen, Pushhands von Sifu Jiang Qimin und Yiquan von Sifu Li Jianyu und Sifu Yu Yongnian.

2009 begann Zhang Laoshi zusätzlich den Wu Xing (5 Elemente) Tong Bei Stil zu erlernen und diesen in sein Baiyuan Tong Bei System zu integrieren.
Während all seiner Jahre als Lehrer, hat Zhang Laoshi stets Schüler und Instruktoren mit seiner Leidenschaft und tiefen Einsicht in die Chinesischen Kampfkünste inspiriert.

Zhang Xinbin ist seit 2009, nach dem Tod Mike Martello Sifu, Chiefinstructor der Zhenwu Belgium, Antwerpen und ebenso Headinstructor der Zhen Wu International.

 

 

 

Sifu Mike Martello

„Man muss die Chinesischen Kampfkünste in ihrer Ausführung geniessen und bescheiden bleiben, denn wir sind keine Meister sondern bleiben Schüler die immer dazulernen.“
Wang Laoshi, Lehrer von Sifu Martello

MIKE MARTELLO, MARTIAL ARTS; Mantis

MIKE MARTELLO

Sifu Martello, geb. am 05.10.66 – verstorben am 02.06.2009, ist in New York aufgewachsen, dort wo Auseinandersetzungen körperlicher Art an der Tagesordnung waren. „In der Stadt New York musst du als Aufwachsender hart sein und wissen wie man sich verteidigt, anderenfalls wirst du ständig rumgeschubst.“
Nach Jahren des Trainings in verschiedenen Gymnastik und Sportarten, begann er aus rein praktischen Gründen Kampfkunst zu erlernen: „Zuerst schien es darum zu gehen wie man kämpft, aber das Training hat mir wirklich als Teenager das Leben gerettet. Es hat mir sowohl Disziplin als auch zu respektieren beigebracht.“
20 Jahre später begeistern Sifu Martello nicht nur die praktischen Aspekte des Kung Fus sondern auch die Schönheit der Kunst und ihre Kulturellen Hintergründe.

Doch begonnen hatte Mike Martello seine Kampfkunstlaufbahn indem er von seinem Vater das Boxen lernte und dann mit 11 Jahren bei Teddy Wong in New York City erstmals mit dem Kung Fu in Kontakt kam. Später dann wurde er ein Schüler von Meister Su Yu-Chang, ein Kung Fu Bruder des bekannteren Adam Hsu, und lernte von ihm alle möglichen Tang Lang Stile (Praying Mantis), Baji Chuan, Bagua Zhang, Pigua Zhang, Hsing I Chuan, Tai Chi Chuan und chinesische Waffen. Während dieser Zeit wurde Sifu Martello bald Co-Trainer in der Wu Tan Organisation in Taipei, Taiwan.
2001 wurde er von der Taiwanesischen Wu Tan Organisation, respektive Mrs. Liu Yun-Chiao, zum Wu Tan Direktor ernannt.

Sifu Martello hat bis zum heutigen Tag nicht aufgehört nach Taiwan zu reisen und dort zu lernen. Sein jetziger und letzter Lehrer Meister Wang Chieh unterrichtet ihn in Yue Jia Shou (Stil der Familie Yue), Ba Bu Tang Lang, Bai He Chuan (Weisser Kranich), ChinNa, Shuai Jiao (Chinesisches Ringen), Tai Chi Chuan und Push Hands.

Mike Martello hat sich nun nach zahlreichen Erfolgen auf der ganzen Welt in Antwerpen, Belgien niedergelassen und unterrichtet dort Schüler aus ganz Europa. Um seine einzigartigen Fähigkeiten im Kung Fu zu verstehen, muss man ihn erlebt haben. Zu recht nennen ihn alle seine Schüler und Freunde aus der Kampfkunst, den wohl beeindruckensten Kampfkünstler seiner Zeit.

Sifu Mike Martello ist am Morgen des 02. Juni 2009 plötzlich und unerwartet an einem Herzfehler verstorben. Auf der ganzen Welt traf dieser Schock Freunde und Schüler Martello Sifus gleich hart und wurde mit Fassungslosigkeit registriert.
Für die Chinese Martial Art Welt ist dies ein unendlich schwerer Verlust.

 

Lee Kam Wing

meister lee kam wingLee Kam Wing wurde am 15.12.1947 in Hong Kong geboren.
Im Jahre 1962 lernte er Chiu Chi Man kennen, ein berühmter Lehrer des Seven-Star Praying Mantis Stils, der ein bevorzugter Schüler von Lo Kwang Yuk war.

Lee studierte zusätzlich zum Seven-Star-Mantis Kung Fu chinesische Akupunktur sowie Osteopathie und den Buddhismus.

Im Jahre 1972 gründete Lee Kam Wing auf Wunsch seines Meisters Chiu Chi Man seine eigene Schule, die Lee Kam Wing Martial Art Sports Association.
Heute gehört er dem Direktorium der Chin Woo Schule in Hong Kong an.

Bis zum Jahre 2008 war Jochen Wolfgramm Schüler von Lee Kam Wing.