Ein Seminar der besonderen Art – offener schul- und systemübergreifender Workshop im September:

ÜBER DEN ZAUN …

Babu Tang Lang (8 Schritte Gottesanbeterin-Stil) und Liuhe Bafa (Stil der 6 Harmonien und 8 Methoden)


Ein ungewöhnliches Projekt: An einem Wochenende im September tauschen zwei befreundete Kampfkunst- Schulen ihre Lehrer (!) aus, um ihren SchülerInnen stilübergreifend eine Gelegenheit zu bieten, den jeweils „anderen“ Stil in Theorie und Praxis kennen zu lernen – interessierte Gäste aus anderen Gongfu- oder Kampfkunst-Richtungen sind natürlich auch willkommen.

Am ersten Seminartag ist Jochen Wolfgramm von der Bai Lung-Schule Osnabrück Gastlehrer in der Neusser Ying Men-Schule und führt dort die SchülerInnen in den 8 Schritte Gottesanbeterin-Stil ein, am zweiten Seminartag stellt Friedhelm Tippner den Bai Lung-SchülerInnen in deren Räumlichkeiten das 6 Harmonien 8 Methoden-Wasserstilboxen vor.

Der Unterricht wird jeweils so aufgebaut, daß er einem typischen Training mit allen stilspezifischen Eigenheiten entspricht, d.h., Warming-up, Jibengong, Bufa, Shenfa, Qigong (optional), Partner- und Anwendungsübungen und einem Teil Formenlauf, ergänzt mit kurzen theoretischen Einschüben zu Prinzipien, Historie etc. Durch den größeren Zeitrahmen wird gewährleistet, daß allen TeilnehmerInnen ein umfassender Überblick zum jeweiligen Stil geboten werden kann.

Da die Teilnehmeranzahl begrenzt ist, wird um verbindliche(!) Anmeldung per Email gebeten.

Veranstalter, Gastgeber und Referenten übernehmen keinerlei Haftung.


WANN: 24./25. September 2011 – Samstags und Sonntags jeweils von 12:00 Uhr bis 18:00 Uhr incl. Pausen


WO: Samstag: Ying Men-Schule Neuss, Am Alten Bach 18, 41470 Neuss (http://www.yingmen-schule.de/)

Sonntag: Bai Lung-Schule Osnabrück, Hannoversche Straße 18, 49084 Osnabrück (http://www.bailung.de/)


WIEVIEL:

Die Seminargebühr beläuft sich (für Samstag ODER Sonntag) für die SchülerInnen der ausrichtenden Schulen auf 60,- und für Gäste auf 70,- Euro, die Gebühr für die Teilnahme (optional) an beiden Tagen beträgt 100,- bzw. 120,- Euro. Die Seminargebühr ist vor Ort in bar zu entrichten.


WER:

Jochen Wolfgramm: 8 Schritte Gottesanbeterin-Stil

Friedhelm Tippner: 6 Harmonien 8 Methoden-Wasserstilboxen


WAS:

Babu Tang Lang Quan (Acht Schritte Gottesanbeterin-Stil) … … wurde etwa 1920 aus dem Meihua Tang Lang Quan (Pflaumenblüten Gottesanbeterin-Stil) entwickelt; dieses schon länger bestehende System wurde einer umfassenden Revision unterzogen und stark gekürzt. Zusätzlich wurden weitere Prinzipien aus dem Tongbeiquan, Baguazhang, Xingyiquan und vor allem aus dem Taijiquan integriert; so entstand ein neuer Stil, der sich auf 10 Handformen stützt und als wichtigsten theoretischen Hintergrund die 12 Schlüsselwörter sowie 8 harte und 12 weiche bzw. 7 lange und 8 kurze Techniken beinhaltet.

Beim Babu Tang Lang Quan handelt es sich um eine Kampfkunst, die viel Aufmerksamkeit auf die Entwicklung der Fähigkeiten „Spüren, Aufnehmen, Manipulieren und Interagieren“ legt. Beim Training stehen daher auch weniger athletische und akrobatische Techniken im Vordergrund, sondern schlicht und einfach die Wahrnehmung des eigenen Körpers und später den des Partners/Gegners. Verbreitet ist der Stil heute hauptsächlich in Taiwan.

Xinyi Liuhe Bafa Quan (6 Harmonien 8 Methoden, auch als Wasserstilboxen bekannt) … … wurde öffentlich erstmals um 1930 von Großmeister Wu Yihui (1887-1961) in Shanghai und Nanjing unterrichtet und gilt daher neben den bekannteren Systemen Taijiquan, Baguazhang und Xingyiquan als einer der jüngsten Neijia-Stile – dennoch ist es gerechtfertigt anzunehmen, daß Liuhe Bafa älter als z.B. Taijiquan ist: Es wurde lt. Überlieferung vom daoistischen Weisen Chen Tuan begründet, welcher um 871 – 989 auf dem Huashan gelebt haben soll; dort wurde es innerhalb der daoistischen Gemeinschaften bis zum obigen Datum im Verborgenen tradiert.

Die (einzige) Form besteht aus 66 Bildern mit langsamen Sequenzen, die an Taijiquan, schnellen Schritt- und Spiralbewegungen, die an Baguazhang und explosiven Fajins, die an Xingyiquan erinnern. Dies erklärt die oft gehörte Vermutung, Liuhe Bafa sei eine „Mixtur“ aus diesen 3 Stilen, was aber nicht der Fall ist – es ist ein eigenständiges System, in dem die Kultivierung des „Yi“ (Intention) eine entscheidende Rolle spielt: „… gebrauche Yi anstelle von Kraft“, Yi kommt noch vor Qi. Während die 6 Vereinigungen/Harmonien (Liuhe) eine Anleitung zur “inneren” Schulung darstellen, versorgen uns die 8 Methoden (Bafa) mit den nötigen Werkzeugen der “äußeren” Umsetzung. Man sollte sie als unterschiedliche Aspekte bzw. Qualitäten des “Natürlichen Zustandes”, zu dem es wieder zurückzukehren gilt, verstehen.


WIE MELDE ICH MICH AN:

Die Anmeldung erfolgt bitte ausschließlich per E-Mail.

Die SchülerInnen der beiden Schulen melden sich bei ihrem jeweiligen Lehrer an.

Gäste melden sich für den Großraum Neuss (samstags) unter , für den Großraum Osnabrück (sonntags) unter an.

Die Anmeldung gilt als verbindlich!


ANMELDESCHLUSS: Ist der 10. September, danach können leider keine Anmeldungen mehr berücksichtigt werden.