Janine, Mittwoch 20. Juni 2007

Hatte ich geschrieben, die Hitzeperiode sei vorbei? Das war von vorgestern. Ich sag nur: mein Kreislauf hatte zu kämpfen. Richtig heiß war es ja nicht, bloß so schwül, das man keine Luft bekam. Anfangs war ja noch alles gut. Wie üblich zu Beginn die Gelenke lockern und danach Grundstellung und Grundtechniken üben.
Dennis hat noch eine neue Übung ausprobiert, die ich sehr auflockernd fand. Er hat im Kreis eine Handschuh am Ende eines Seils geschwungen, mal oben, mal unten. Wir standen drum herum und mussten dem Handschuh ausweichen. Wer getroffen wurde musste Straf-Liegestütze machen. Ich fands witzig, hatte ja auch Glück und wurde links und rechts gut abgschirmt, hi hi. Ich muss dazu sagen, dass wir allerdings auch mal ausnahmnsweise verdammt viele Leute waren. Mit weniger Leuten und folglich auch mehr Platz ist diese Übung sicherlich super, um sein Reaktionsvermögen zu schulen. Schließlich muss man locker sein, um überhaupt reagieren zu können, gleichzeitig aber auch unter Strom stehen, damit man blitzschnell die Entscheideung trifft wie hoch ich springe bzw. wie tief ich mich ducke.

Danach merkte ich dann meinen Kreislauf. Die ersten Sternchen konnte ich noch verscheuchen. Nachdem wir dann die Gong Li Quan gemeinsam geübt hatten, ging das nicht mehr. Zum Glück durfte ich etwas trinken und mal kurz Verschnaufen, so ging anschließend die Langstockform draußen bei frischerer Luft etwas besser.

Zum Schluss sollten wir alle noch mal ins schwitzen kommen (als ob wir so wenig geschwitzt hätten *grins*) und haben das schöne Zählspielchen gemacht. 10 Liegestütze, 1 Tritt, 9 Liegestütze, 2 Tritte usw. Nach einigen Dehnübungen war ich ausnahmsweise wirklich froh, dass das Training zu Ende war. Anscheinend war mein Körper nicht gut in Form. Wie soll es erst in Peking werden bei 40Grad? Oje…