Luisa, Dienstag 09.10.2007

Deutsche Meisterschaft des Vfck in Siegen

Am 06.10.2007 um 9 Uhr in der Frühe ging die Fahrt nach Siegen los, zur Deutschen Kung-Fu Meisterschaft des VfCK (Verband für chinesische Kampfkünste). Knapp dem Stau entgangen kamen wir zügig in Siegen an und hatten noch reichlich Zeit um uns aufzuwärmen und natürlich umzuziehen. Pünktlich um 12:30 begann das Turnier und die Nervosität stieg. Die zwei Wettkampfflächen waren nach nördlichen und südlichen Stilen aufgeteilt und somit begann für uns, womit ich Dennis, Cecilia und mich meine, der erste Start in der Kategorie Handformen, in der wir uns auch gleich jeder einen Platz sicherten. Auch in der Kategorie Waffenformen (Säbel-Schwertformen) konnten wir uns wieder gegen die anderen durchsetzen und uns Plätze sichern. Die Kategorien, in denen sowohl Herren als auch Damen vertreten waren, wurden getrennt bewertet und in jeder Kategorie gab es zwei erste Plätze, zwei zweite Plätze und natürlich auch zwei dritte Plätze.
In nicht allzu langer Zeit wurden die Formen gelaufen und die Preise vergeben.
Dieses Turnier war sicherlich eines der schönsten und wichtigsten, nicht nur wegen der großen und überaus hellen Halle, sondern auch da nach dem Vorentscheid in Münster dies nun die Deutsche Meisterschaft war, zu der natürlich nur die besten kamen.
Hier noch mal die Platzierungen im einzelnen:

Dennis Prieß: Platz 2. Handformen nördliche Stile ab 2-4 Jahre Herren
Platz 1. Säbel-Schwertformen nördliche Stile ab 2-4 Jahre Herren

Cecilia Korte: Platz 2. Handformen nördliche Stile ab 2-4 Jahre Damen
Platz 1. Säbel-Schwertformen nördliche Stile ab 2-4 Jahre Damen
Platz 2. Partnerwaffenformen nördliche Stile

Luisa Korte: Platz 1. Handformen nördliche Stile ab 2-4 Jahre Damen
Platz 1. Säbel-Schwertformen nördliche Stile ab 2-4 Jahre Damen
Platz 2. Partnerwaffenformen nördliche Stile

Also, wie man sieht ein super Ergebnis mit drei Kandidaten.
Ich kann jedem bloß empfehlen, an den Turnieren teilzunehmen und damit immer mehr Erfahrungen zu sammeln. Mir hat dieses Turnier sehr gut gefallen und ich finde es auch immer wieder schön, die anderen Formen laufen zu sehen und die verschiedenen Ausführungen mancher Techniken zu sehen. Von Turnier zu Turnier verliere ich zum Beispiel immer mehr die Nervosität und mache deshalb auch immer weniger Fehler und bin leistungsfähiger. Also, jeder sollte mal in diese Situation kommen und vor einer „Jury“ seine Form zeigen/präsentieren. Ach ja, bevor ich es vergesse natürlich lernt man auch, das umzusetzen, was Sifu uns im Training immer wieder sagt, zum Beispiel: Brecht niemals ab! Immer weiter laufen!
Ja, das ist nicht immer leicht umzusetzen, wenn man auf einem Turnier ist und dazu noch nervös, aber von Mal zu Mal lernt man das dann doch!
Zumindest sollte das dann mal so sein! 🙂
Hoffentlich kommen beim nächsten Turnier noch mehr Leute mit und können diese Erfahrungen mal live miterleben und nachvollziehen!! 😉