Gute Laune – Schlechte Laune

Wenn man als Teilnehmer schlechte Laune hat, kann man sich einfach entscheiden das Training ausfallen zu lassen. Als Trainer/Lehrer ist dies schlecht möglich.
Es ist aber unprofessionell seine schlechte Laune allzu offen auszuleben und es kann auch für länger anhaltenden Frust bei den Schülern sorgen. Aber ständig den gut-gelaunten Lehrer mimen geht halt nicht immer.
Also was tun? Ich gehe oft den Weg der offenen Konfrontation: ich sage direkt: „Ich hab heute schlechte Laune, macht Euch auf was gefasst!!!“. Das hat meist immer das Ergebnis, dass gelacht wird und die Stimmung sich auflockert und ich ebenso schnell meine gute Laune wieder finde. Wenn dies nicht hilft: trainiere ich eine gute halbe Stunde still mit allen konzentriert zusammen und siehe da, die Laune ist wieder Top.
Kung Fu ist eben doch Allheilmittel 😀