Training in der Natur

Aufgrund der Corona-Pandemie und die dadurch entstandenen Vorschriften, einer Immobilienfirma die unser Vermieter wurde und sich nicht so recht um das Mietobjekt kümmern wollte, sowieso zahlreicher kleiner Umstände haben wir unsere Vereinsräume Anfang des Jahres aufgeben müssen. Wir sind dann kurzerhand nach draussen gezogen, da dies mit den Pandemie-Vorschriften auch sehr gut vereinbar war.Obwohl einige sich von einem Training draußen haben abschrecken lassen, hatten aber doch die Mehrzahl der aktiven Mitglieder den Weg zurück ins Training gewagt. Und stellten dann schnell erstaunliches fest: das Training in der Natur hat wesentlich mehr Vorteile als Nachteile.Auch wenn die Abteilungen im Verein auf

lesen

Der Sommer ist da – Hurra!

Andere machen Sommerferien? Wir nicht. Wir geben jetzt gerade richtig Gas. Was gibt es schöneres als in der Natur, im schönen Bürgerpark in Osnabrück, zu trainieren und seinen Körper wieder mal so richtig zu spüren? Eben. Deshalb machen wir auch keine Sommerpause. Also: wenn Du Langeweile schieben musst, komm vorbei und trainiere mit uns.

lesen

(Probe) Training im Park

Wir trainieren wieder! Im Park, an der frischen Luft und mit viel Motivation. Deshalb ist auch wieder Probetraining bei uns möglich. Jeweils Montags, um 18 Uhr, oder Donnerstags, um 19 Uhr, ist das Gruppentraining im Bürgerpark und bietet Raum um in einem Probetraining uns und das was wir machen kennenzulernen. Also lasst euch nicht abschrecken und kommt vorbei. Draussen zu trainieren ist in vielen Punkten viel besser als "Indoor".

lesen

Das Ende einer Ära

15 Jahre haben wir an der Hannoverschen Str. in Osnabrück trainiert und das chinesische Gong Fu lebendig gehalten. Wir haben dort unsere Fähigkeiten verbessert, unser Verständnis von Bewegung vertieft und neue Freundschaften geschlossen. Internationale Gäste aus der ganzen Welt waren dort zu Besuch. In den Räumen wurde Schweiss, Blut und Tränen vergossen - und das nicht nur metaphorisch. Doch nun ist es soweit: das Rad der Zeit dreht sich weiter und nichts währt ewig. Durch Veränderungen und auch Schicksalsschläge die so nicht einfach beseitigt werden konnten, sind wir zu der Einsicht gekommen, die Räume dort aufzugeben und im Frühjahr und

lesen

Interview mit einem Schüler

Interview mit einem Schüler: Florian S. Im Folgenden gibt ein fortgeschrittener Schüler der Zhen Wu einen Einblick in seinen „Gong Fu Lebenslauf“.  Wie alt bist Du und wie lange bist Du schon im Gong Fu unterwegs?Ich bin 37 Jahre und seit 2004 mache ich Gung Fu. Was hat Dich damals dazu bewogen, mit Gong Fu anzufangen? Wie kamst Du zur Zhen Wu?Die Kampfkünste haben mich von kleinauf begeistert. Nach dem Ausprobieren verschiedener Kampfsporte/Künste bin ich zufällig in Osnabrück gelandet und dort ist aus dem reinen Interesse eine Leidenschaft entstanden. Begonnen hat der Einstieg in die Kampfkünste mit dem Wunsch, dass

lesen

Onlinetraining in der ZhenWu Osnabrück

Als im Frühjahr 2020 die Welt stillstand, musste auch in der ZhenWu Osnabrück von einem Tag auf den anderen das Training ausfallen. Das bedeutete: kein Qi Gong mehr, kein Tai Chi, kein „klassisches“ Kung Fu und eben auch kein Training mehr für die Jüngsten. Mittlerweile ist aber ja auch in der breiten Öffentlichkeit bekannt, dass gerade die Kinder am meisten unter dem Lockdown zu leiden hatten. Keine Schule mehr und auch keine Vereine mehr, in denen sie sich bewegen konnten und auch soziale Kontakte pflegen konnten. Als klar wurde, dass die Schule und damit auch die Sportvereine nach den Osterferien

lesen

Interview mit einem Schüler

Interview mit einem Schüler: Marvin L. Wie alt bist Du und wie lange bist Du schon im Gong Fu unterwegs?Ich bin 36 Jahre alt und habe im Sommer 2006 mit Gong Fu begonnen. Also nun seit 14 Jahre dabei. Was hat Dich damals dazu bewogen, mit Gong Fu anzufangen? Wie kamst Du zur Zhen Wu? Ich fand Kampfkunst schon immer interessant. Die klassischen Filme, wie auch der Wunsch sich verteidigen zu können waren da sicher prägend. Lange fand ich den verbreiteten Kampfsport irgendwie zu „leistungsorientiert“. Ich war nie der Anhänger von Wettkampfsport, wo es um Punkte, Tore und Zeiten ging… Kung Fu

lesen

Interview mit einem Schüler

Interview mit einem Schüler: Katharina R. Im Folgenden gibt ein fortgeschrittener Schüler der Zhen Wu einen Einblick in seinen „Gong Fu Lebenslauf“.  Wie alt bist Du und wie lange bist Du schon im Gong Fu unterwegs? Ich bin 33 Jahre alt und habe vor fast 10 Jahren zum ersten Mal Kung Fu gemacht. Nach 2 Jahren etwa musste ich beruflich bedingt umziehen, konnte dann aber nach weiteren 2 Jahren wieder zurück in die Gegend ziehen und habe wieder mit dem Kung Fu weitergemacht.  Was hat Dich damals dazu bewogen, mit Gong Fu anzufangen? Wie kamst Du zur Zhen Wu? Ich hatte damals

lesen

Interview mit einem Schüler

Interview mit einem Schüler: Bernd F. Im Folgenden gibt ein fortgeschrittener Schüler der Zhen Wu einen Einblick in seinen „Gong Fu Lebenslauf“.  Wie alt bist Du und wie lange bist Du schon im Gong Fu unterwegs? Ich bin 55 Jahre jung. Wenn man meine erste Kariere im Tae Kwon Do und Kick Boxen mitzählt bin ich seit fast 40 Jahren in Sachen Kampfsport/-kunst unterwegs. Nach kurzer Recherche in historischen Unterlagen kam ich zur Annahme, dass ich vor etwa 27 Jahren zum Gong Fu im engeren Sinne gewechselt bin. Ehrlicherweise muß ich aber auch einige Jahre von Stillstand eingestehen, aus den üblichen

lesen

Interview mit einem Schüler

Interview mit einem Schüler: Karl vW. Im Folgenden gibt ein fortgeschrittener Schüler der Zhen Wu einen Einblick in seinen „Gong Fu Lebenslauf“. 1. Wie alt bist Du und wie lange bist Du schon im Gong Fu unterwegs? Ich bin 38 Jahre alt und seit 2001 im Gong Fu unterwegs. Es gab aber immer mal wieder Zeiträume, in denen ich aus unterschiedlichen Gründen pausiert habe. 2. Was hat Dich damals dazu bewogen, mit Gong Fu anzufangen? Wie kamst Du zur Zhen Wu?Ich habe 2001 mit Gong Fu begonnen, weil ich einerseits mein Selbstvertrauen stärken wollte und andererseits begeisterter Kampf-Kunst-Fan war, beeinflusst durch

lesen