Nadine, Donnerstag 05.07.2007

Nun bin ich wieder dabei.
Ganze 2 Mal habe ich schon am Training teilgenommen.
Ich wusste nun schon vorher, daß ich die Formen nicht mehr auf dem Schirm habe und sie mir erst wieder zu eigen machen muss. Da ich mich leider nicht vorbereitet habe – ist das ok für mich. Hoffentlich nervt es niemanden sonst. Sorry Sifu.
Alle Begriffe nun auf Mandarin zu hören und vor allem selbst aussprechen zu können überfordert mich da doch noch auf einer ganz anderen Ebene.
Das wird wohl sehr lange dauern bis ich mich daran gewöhnt habe – doch nun gut – da heißt es erst einmal Fleißarbeit.
Jedenfalls macht es mir richtig viel Spaß und bis auf meine Defizite spüre ich nicht, daß ich so lange raus war.
Diese Gefühl rührt nicht zuletzt daher, daß noch Schüler da sind , die ich kenne und die mich immer zugehörig behandelt haben.
Auf diesem Wege möchte ich auch Frank grüßen – ein altes „Familienmitglied“ . Trotz langer und immer wiederkehrender Abwesenheit – gehört er noch dazu.
Zai Jian nadine

Jochen Wolfgramm

Jochen Wolfgramm Geboren am 25. Mai 1965, studierte erst in Münster Philosophie, Sinologie und Germanistik, beendete 1998 seine Ausbildung zum Physiotherapeuten (Sportphysiotherapeut seit 2000) und arbeitet seitdem in diesem Beruf. Seit 1989 betreibt er Gong Fu. Erst Qi Xing Tang Lang und Taiji Quan, jetzt Babu Tang Lang, Tong Bei Quan und Taiji Quan.

Dieser Beitrag hat einen Kommentar

  1. Vera

    Schön, dass du wieder regelmäßig dabei bist, Nadine!

    Genau wie dir geht es mir auch im Bezug auf das „Zugehörigkeitsgefühl“ – man war schon ewig nicht da, macht wieder mit und ist trotzdem nicht fremd, das ist klasse!

Schreibe einen Kommentar