Turnier in Amsterdam

Hallo zusammen,

wir sind zurück aus Amsterdam. Der Grund für mich war ein Kurzurlaub ab Freitag morgen und der Guoshu cup am Sonntag. An sich finde ich die Stadt sehr schön und im Algemeinen recht entspannt. Vielleicht liegt das an den legalen Drogen aber höchst wahrscheinlich ist das einfach nur Zufall…
Wie auch immer, am Sonntag morgen bin ich mit meiner Freundin vom Hotel Richtung Austragungsort gefahren und haben es auch direkt gefunden. Nassem war schon da und hatte auch noch einen Schüler zur Verstärkung mitgebracht. Langsam füllte sich die Halle und es trudelten auch die Schüler von Mike Martello ein, mit denen wir zusammen in einem Team bei dem Turnier antraten. Der Guoshu cup war ein auschließlicher Team Wettbewerb. D.h. es gab vier Kategorien (Handform, Kurzwaffe, Langwaffe und Partnerform) für die jeweils einer aus dem Team gestartet ist, um Punkte für das Team zu sammeln. Jedes Teammitglied durfte nur einmal für das Team starten. Dem zufolge war das Niveau recht hoch, weil jede Schule natürlich seine Besten Schüler an den Start bringen wollte. Es waren ca. 15 Teams angemeldet. Überwiegend Schulen von südlichen Stilen, viel Hung Gar, Choy Lee Fut, Ving Tsung aber auch ein paar nördliche. Der Ablauf war sehr gut. Nach einem eröffnenden Löwentanz mit drei Löwen begannen schon bald die Wettkämpfe. Abschließend haben alle Teilnehmer unseres Teams gute Leistungen gezeigt, allerdings auch nicht mehr. Es waren wirklich ein paar herausragende Leute dabei, die verdient gewonnen haben. Ich denke alle hatte ne Menge Spaß, haben neue Leute kennenlernen können und alte Bekannte wiedergetroffen.

Alles in allem war es ein spannendes Turnier und mal etwas neues in Sachen Turnierstruktur. Hoffendlich gibt es soetwas auch mal in Deutschland. 🙂