Mike Sifus Besuch – Wochenendtraining

Mike Martello Sifu kam dieses Wochenende zum zweiten Mal nach Osnabrück, um meinen verletzungsbedingten Ausfall im Training aufzufangen. Waren beim letzten Wochenende lediglich 4 Schüler beim Training, waren es diesmal über 10. Gerade auch die Leute von Ausserhalb (Kiel, Hamburg, Hannover, Kassel, Oxford und Rom) nutzten diese Gelegenheit zu einem letzten Training im Jahr.
Mike ist dabei wieder sehr ins Detail gegangen und hat beim Jiben Gong keinen Zweifel daran gelassen, wie wichtig ein gutes Fundament ist: „You can´t build a House on Toothsticks. If the Foundation is bad, sooner or later the Roof will come down!“ So wurden ausgiebig Bu Fa, Shen Fa und Quan Fa mit den ersten Keywords (Gou, Lou, Cai, Gua) und den 6 Mantisbahnen geübt und verbessert. Dabei hat Mike immer wieder auch Partnerübungen machen lassen, damit die Anwendbarkeit auch elementarster Dinge klar wird. Toll war es auch zu sehen, wie das Training gleichermaßen für Anfänger und Fortgeschrittene wichtig und von Nutzen war. Es gab bei jedem Details zu verbessern und die Grundlegende Struktur auf Schwachpunkte zu untersuchen, ohne dass es für irgendjemanden überfordernd gewesen wäre. Trotzdem kamen alle nochmal kurz vor Weihnachten ordentlich ins Schwitzen!
Den Samstag Abend nutzten Mike und ich dann, um einige wichtige Dinge für die Zukunft zu planen und zu besprechen. Doch dazu wird es später hier nach und nach mehr geben!

Ich wünsche allen Lesern ein frohes Weihnachtsfest und einen guten Rutsch ins neue Jahr!

Jochen Wolfgramm