Wanfu Cup 2012 in Alveslohe


Medallienregen beim Bailung e.V.
Das Osnabrücker Kung Fu – Team erkämpfte sich am vergangenen Samstag 12 Pokale auf dem renommierten Wan Fu –Cup in Alverslohe bei Hamburg. Der Wan Fu- Cup gilt als eines der großen Kung Fu–Turniere in Deutschland. 

Hier wurde neben dem Wettkampf traditioneller Kung Fu Stile untereinander auch die Deutsche
Meisterschaft im Tang Lang Quan, dem Stil der Gottesanbeterin, ausgefochten. Der Bailung e.V.
schickte11 Starter ins Rennen, davon fünf  Mitglieder der Jugendabteilung, aus der sich besonders
Maximilian Arlt (12 Jahre) und Joshua Meier (14 Jahre) hervortaten. Joshua überzeugte mit seiner
Darbietung des Dao, dem chinesischen Säbel, und erlangte den 3. Platz. Maximilian erhielt im
Tang Lang sogar den ersten Platz und ist damit Deutscher Meister seiner Altersklasse. Zudem konnte
er eine Zweitplatzierung mit dem Langstock erreichen.
Unter den Erwachsenen setzte sich Peer Hasemeier mit großem Vorsprung von seinen Konkurrenten
ab und wurde Deutscher Meister in der Kategorie Handformen im Tang Lang-Kung Fu. Zudem
erreichte er den 2. Platz in der Kategorie Kurzwaffe und den 3. Platz in der Kategorie Partnerform.
Weitere Platzierungen erlangten Marvin Schröer (Langwaffe 3. Platz, Handformen 2. Platz),
Nicole Laurenz (Langwaffen 2. Platz, Handformen 3. Platz) und Kai-Ole Eberhardt (Handformen
2. Platz, Partnerformen 3. Platz). 
Jochen Wolfgramm, Trainer des Bailung e.V., zeigte sich mit seinen Schülern zufrieden.
Gerade in Anbetracht der Tatsache, dass sein Team überwiegend aus jungen Startern bestand,
von denen fünf zum ersten Mal an einem Turnier teilgenommen hatten, können die Bailunger
stolz auf ihre Pokale sein.