Mit Kampfkunst den Schulstress besiegen – Neue Kung-Fu-Kurse für Jugendliche in Osnabrück

Heranwachsende sind heute in der Schule und im Alltag großem Stress und hohen Anforderungen ausgesetzt. Eine Hilfe kann die traditionelle chinesische Kampfunst Kung Fu bieten.
Seit vielen Jahren bietet der Verein für Kampfkunst Zhen Wu Osnabrück e.V. die Möglichkeit in gemeinschaftlicher Atmosphäre traditionelle chinesichse Kampfkunst zu erlernen. Neben körperlicher Fitness und verbesserter Beweglichkeit werden hier auf sehr praktische Weise  auch gesellschaftliche Werte vermittelt. Während die laufenden Wiederholungen von grundlegenden Bewegungen die Konzentration stärken und die innere Wahrnehmung schärfen, verbessert die Anwendung mit einem Trainingspartner den Respekt und die Umsicht im Umgang mit anderen. So werden solche Werte nicht als theoretisches Wissen vermittelt sondern werden mit der Zeit zu einer Art  Angewohnheit, die fast unmerklich in die Bewegungen und Handlungen des Alltags einfliessen können. Traditionelles Kung Fu bietet so einen wertvollen Beitrag auch  für die schwierige Phase der Orientierung im Jugendalter.
Ab dem 19. September startet daher ein neues Angebot speziell für junge Leute. Der Verein schließt damit eine Lücke zwischen der bestehenden Kindergruppe und dem Erwachsenentraining. Jungen und Mädchen zwischen 13 und 17 Jahren können dann  jeweils Dienstags und Donnerstags von 17:30 Uhr bis 18:50 Uhr in die Welt des Ba Bu Tang Lang (Acht Schritte Gottesanbeterinnen Stil) einsteigen. Interessenten im passenden Alter sind herzlich eingeladen an einem kostenlosen Probetraining in den Vereinsräumen in der Hannoversche Str. 18 teilzunehmen. Für Mitglieder findet dann zusätzlich jeweils Freitags von 17:15 Uhr  bis 18:00 Uhr ein gemeinsames Anwendungstraining statt.