ATR 8 – von Michael Cluesmann

Der Herbst naht mit großen Schritten, dies ist die seltsame Zeit des Jahres wo viele Dinge die lange absehbar waren nun ganz plötztlich vor der Tür stehen. Für die Gruppe der Teilnehmer an der Ausbildungsreihe zum Assistenztrainer ist dies der 8. Seminartag und damit der vorletzte vor den anstehenden Abschlußprüfungen. Zeit für etwas Zwischenbilanz. Der regelmäßige Termin einmal im Monat ist mittlerweile zu einer festen Einrichtung im Leben aller Beteiligten geworden. So sehr, daß sich bei den besonders vorausdenkenden bereits Wehmut bemerkbar macht, angesichts des fortgeschrittenen Programms. Jochen Laoshi brachte es jedenfalls zum Pläneschmieden über eine Seminarreihe im nächsten Jahr.

lesen

ATR 7 – von Karl von Westenholz

ATR Teil 7 Nach einer langen Pause war es endlich soweit: wir durften uns eines weiteren Teils der Ausbildung erfreuen und unseren Wissensdurst am schier unerschöpflichen Spektrum unserer Kampfkunst stillen.  Thematisch standen die zehn Tugenden der Kampfkunst auf dem Plan: Eigenschaften wie eiserne Härte und Unerbittlichkeit dem feindlichen Kämpfer aber auch sich selbst gegenüber waren zentrale Anker des Theorieteils… Nur ein kleiner Spass am Rande. Tatsächlich wurden die fünf Aspekte des (äußerlich sichtbaren) Verhaltens beleuchtet, wie beispielsweise Respekt gegenüber anderen und Loyalität zu einer Instanz (z.B. dem Kung Fu, dem Lehrer, der Schule). Demgegenüber standen fünf Aspekte des Geistes, beispielsweise Mut und Wille zur eigenen (inneren)

lesen

Assistenztrainer Seminarreihe – Tag 6 von 11 am Montag, den 10.6.2019

  Halbzeit! Sechs von 11 Seminartagen erfolgreich geschafft! Das konnten alle fünf Kampfesbrüder, die sich in diesem Jahr auf dem Weg zum Assistenztrainer im Zhen Wu e.V. Osnabrück befinden, zufrieden sagen. Zu Beginn gab es eine Theorieeinheit zu den philosophischen Einflüssen des KungFu/Taiji. Um es auf den Punkt zu bringen:  Während der Konfuzianismus den strukturellen Rahmen für die chinesischen Kampfkünste abgibt, hat der Taoismus eher Bedeutung in Hinblick auf die konkrete Ausführung der Bewegungen und Formen, während der Buddhismus mit seinem friedfertigen meditativen Charakter die innere Zentriertheit, die gelassene Fokussierung auf das Hier und Jetzt widerspiegelt und auf die innere

lesen

Und sie bewegen sich doch

[Autoren]Ole Korff, Michael Cluesmann Am vergangenen Wochenende [So 14.05.19] war es wieder soweit: Die Teilnehmer an der  Assistenztrainer-Reihe in der ZWO trafen sich nun bereits zum 4. Mal in diesem Jahr, um sich von Jochen Laoshi in den "secret shit" einführen zu lassen. Das Thema waren Waffen: Nach einer allgemeinen Einführung in deren Geschichte und ein paar zusammenhängenden Denkanstössen zum Thema Stil und Authenzität, ging es ans Training. Im Taiji wurde geschnitten und gestochen, im Tang Lang ging es mit dem Langstock etwas weniger elegant und dafür schlagkräftiger zu. Nach nun vier Terminen hatte die Gruppe etwas Zeit um sich

lesen

Neue Ausbildungsreihe ab Januar 2019

Ausbildungsreihe zum Assistenztrainer Tang Lang Quan oder Taiji Quan in der Zhen Wu Germany erstmalig beginnen wir im Januar 2019 die Assistenztrainerausbildung für Tang Lang Quan in der Tradition des Babu Tang Lang von Wei Xiao Tang und im Taiji Quan in der Tradition des Yang Jia von Zhang Ce. Die Ausbildungsreihe umfasst dabei ein komplettes Jahr mit 11 Seminaren und der Möglichkeit im regulären Training Inhalte zu vertiefen und ist sowohl an Mitglieder der Zhen Wu als auch Externe adressiert.  Durch die zeitgleiche Ausführung an zwei Standorten, Berlin und Osnabrück, wird gewährleistet, dass in einem hohen Maße die Kontinuuität

lesen

Prüfungen und Re-Zertifizierung in der Zhen Wu Germany

Am Wochenende war es wieder soweit: die Zhen Wu Berlin und Osnabrück trafen sich in Hannover für ein gemeinsames Event. Möglich machte dies unser Mann vor Ort, Markus Söth, der die Organisation vor Ort übernahm. Gut 20 Teilnehmer aus den beiden Standorten trafen am Vormittag ein und warteten nervös auf ihre Prüfung. So gab es Kinder und Jugendliche, die die nächste Gurtstufe erreichen wollten als auch Erwachsene deren Leistungsstand kontrolliert werden sollte.  Nach einem gemeinsamen Aufwärmen und der Prüfung der Grundtechniken, wie Stände, Handtechniken, Tritte und Kombinationen daraus, folgte die Prüfung der jüngeren Teilnehmer. Mit top Motivation und vollem Einsatz

lesen

Trainingsroutine – von Jens Schröder

Ni Hao, Was ist eigentlich eure alltägliche Kampfkunstherausforderung, oder Challenge, wie man das heute so schön neudeutsch sagt? Nun gut, meine tägliche Kampfkunstherausforderung besteht darin, täglich zuhause zu trainieren. Oder da, wo ich mich aufhalte. Und wenn es nur 30 Minuten Qi Gong und Streching sind. Zum täglichen Schweinehund überwinden kommt dann immer auch die Frage nach der vorhandenen Zeit mit ins Spiel. Damit ich etwas mehr Struktur in mein Training reinbekomme, habe ich mir für diese Woche vorgenommen, jeden Tag mindestens eine Stunde lang zu trainieren. Zeitfenster dazu finden sich bei mir überwiegend morgens vor der Fahrt zur Arbeit.

lesen

Zhen Wu Germany Sommer Camp in Berlin 2017: Gong Fu vom Feinsten

Formatänderung 2017 Im Gegenteil zu den letzten Jahren, in denen die Zhen Wu Camps ausschließlich International waren, hatte ich mich für dieses Jahr dazu entschloßen das Camp in Deutschland nur für unsere Schüler zu machen und das Format dementsprechend anzupassen. Da wir sonst immer Externe Schüler aus allen Teilen der Welt (Europa und USA hauptsächlich) zum Camp eingeladen hatten, stand der Zhen Wu Gedanke "Nicht ein einzelner Stil sondern der Grundgedanke des Gong Fu zählt" im Vordergrund. Dies hatte zur Konsequenz das wir verschiedene Stile angeboten hatten und die Teilnehmer in diese hineinschnuppern liessen um Gemeinsamkeiten zu entdecken oder die

lesen

Taiji auf Irrwegen – Teil 2

Summary (letzter Blogeintrag) Was ist Taiji? Aus welchem Kontext kommt es? Wie hat es sich entwickelt? Was ist es heute? (dieser Blogeintrag) Warum dieser Artikel? Was ist das Problem mit Taiji heute? Skills in den CMA. Schluss bzw Schlussfolgerung. Motivation für einen Artikel In der Zeit meiner eigenen Taiji-Ausbildung und vor allem seit der Zeit, in der ich unterrichte, habe ich die unterschiedlichsten Erfahrungen bezüglich der Vorstellung der Menschen, was Taiji denn sei, gemacht. Ich will stellvertretend für die größte Gruppe eine kurze Geschichte wiedergeben. Es kommt hin und wieder vor, dass Lehrer oder angehende Instruktoren aus anderen Stilen oder

lesen

Taiji auf Irrwegen – Teil 1

  Summary (dieser Blogeintrag) Was ist Taiji? Aus welchem Kontext kommt es? Wie hat es sich entwickelt? Was ist es heute? (nächster Blogeintrag) Warum dieser Artikel? Was ist das Problem mit Taiji heute? Skills in den CMA. Schluss bzw Schlussfolgerung.   Taiji Quan, wörtlich übersetzt das „höchste am Dach - Faust“, übertragend also die effektivste Kampfkunst, ist ein Stil des Gong Fu oder klassischen Wushu aus dem antiken China. Basierend auf Stilen wie etwa dem Chang Quan (Langfaust), Shuai Jiao (chinesisch mongolisches Ringen) und dem Waffenkampf hat es sich kontinuierlich weiterentwickelt zu einem heute allgemein sehr bekannten und anerkannten „inneren“

lesen