Janine, Mittwoch 6. Juni 2007

Nach meiner „Verletzungspause“ konnte ich dann endlich wieder trainieren. Hatte mir beim freien Training das Knie verdreht und war lahm gelegt. Hatte ich schon öfter, war also vorerst nur schmerzvoll. Meine Geheimwaffe Finalgon hat mich dann auch wieder flott kuriert, aber trotzdem war Schonung angesagt. So war das Training bei Kilian etwas kritisch, weil wir LowKicks und HighKicks trainiert haben. Aber ich hab es langsam angehen lassen und das Knie hat gehalten, auch wenn es danach wie im Schraubstock eingespannt war. Es war auch noch viel Angst dabei, verflucht aber auch. Wenn man Angst hat, sind die Bewegungen noch fehlerhafter und mit mehr Verletzungsgefahr.

Bei der Hitze hat das Training ganz schön reingehauen. Aber mein Ehrgeiz ist im Moment ziemlich hoch, weil ich für Peking fit werden will. Denn dort wird es täglich 30°C oder heißer (Ich weiß ja nicht, wie es dort in dem Tempel mit Schatten aussieht.). Da muss mein Kreislauf, Herz und Lunge Leistung bringen. Und ich mach mir Sorgen um die Beine. Als Xhang hier in Osna war, hat er verdammt tiefe Stellungen verlangt.
Aber ich freu mich tierisch auf China, würde am liebsten sofort los! Wenn meine Knie keine Dummheiten machen, wird es eine verdammt coole Reise!!