Dennis, Mittwoch 14.11.2007

Hallo zusammen,
das erste Wochenende ist vorbei und ich kann mich auch wieder vollständig ohne Muskelkater bewegen. Für mich war das erste Seminarwochenende sehr gut.
Für den Samstag stand hauptsächlich ShuaiJiao mit Yu Laoshi auf dem Programm. Es war sehr anstrengend und ich kann mich nicht erinnern in einem Training so oft auf dem Boden gelegen zu haben. Die vielen Würfe haben schon sehr geschlaucht aber so anstrengend wie sie auch waren, genauso interessant waren auch die für mich neuen Ansätze und Prinzipien. Ich hoffe ich kann die irgendwann auch mal im Sparring an den Mann bringen 🙂 Zum Ende hin, etwas zu meiner Erleichterung weil ich auch fast völlig ausgepowert war, haben wir dann noch ein paar QinNa Sachen von Mike Laoshi gemacht. Immer wieder Wahnsinn zu sehen was er da macht.
Nach dem Training waren wir im Baan Tai, einem sehr guten Tailänder essen und es war wirklich ein toller Abschluss für den ersten Tag. Ich konnte auf jeden Fall sehr gut schlafen.

Am Sonntag haben wir uns um 12 Uhr wieder in der kleinen Schlosswallhalle getroffen. Nach einem gemeinsamen aufwärmen konnte jeder frei wählen, was er an diesem Tag so macht. Zur Auswahl standen ShuaiJiao, TongBei und TangLang. Ich habe mich klar für TongBei entschieden, da ich in Beijing schon etwas in diesen Wahnsinns Stil reinschnuppern durfte. Ich finde TongBei hat sehr interessante Ansätze in Bezug auf Kraft Generierung und wie sie durch den Körper ins Ziel geleitet wird. Weiter mag ich das Kompromislose und Agressive, die direkten, Wahnsinnig schnellen und überaus cleveren Techniken, die sich alle in Zhang Laoshis Bewegungen wiederfinden. Im Prinzip ist es ein externer Stil, aber in Zhang Laoshis Ausführung und Power sind definitiv auch interne Sachen enthalten.
Wir haben eine kleine Form gelernt, die mehr oder weniger eine feste Übungsabfolge von mehreren Techniken ist. Später, so Zhang Laoshi, sei die Reihenfolge auch beliebig umstellbar, aber ich bleibe erstmal eine Weile bei der gelernten Abfolge, das ist erstmal schwer genug.
Anschließend sind wir wieder zurück in die Schule gefahren und haben bei Pizza und Abschlussbierchen die fertige DVD vom Beijing Tranings Camp 2007 angeschaut. Sehr gut gemacht und ich werde mir auf jeden Fall heute eine mitnehmen.
Nächstes Wochenende geht es mit YiQuan, XingYi, QiGong, TaiJi und PushHands weiter. Bin sehr gespannt auf alles was kommt.

Gruß Dennis