Florian: Tai Chi Workshop mit Fernando Chedel in Berlin, Dao-Zentrum Kreuzberg

Der kurze Workshop am Montag Abend fand unter der Fragestellung „ Ist Tai Chi eine Kampfkunst“ statt und war eine offene Veranstaltung für alle Richtungen der Martial Arts.
Eingeladen hatte die Ma Tsun Kuen Schule aus Kreuzberg.
Meister Fernando Chedel, Linienhalter dieses Familienstils aus dem Tai Chi, stand schon auf der Trainingsfläche als ich mich um kurz vor 18:00 Uhr in den Trainingsräumen einfand.
Mein erster Eindruck war sehr positiv. Martin, Leiter der Schule in Kreuzberg, hieß alle willkommen und lud zum Tee ein.
Auch der Meister Fernando Chedel war sehr offen und freundlich. Jeder Teilnehmer wurde mit Handschlag begrüßt, und kurz nach seinem Background gefragt.
Dann ging es los:
Nach knappen 10 Minuten Aufwärmtraining und der ersten Möglichkeit Fragen zu stellen ging es direkt in die praktischen Übungen.
In kurzer Zeit wurde schnell klar, dass Fernando Chedel seinen Weg gefunden hat, Tai Chi Quan als das zu unterrichten was es eigentlich ist, nämlich eine Kampfkunst. Zudem wurde auch klar, dass sich Meister Chedel auf einem sehr hohen Niveau befindet. Ähnliche Qualitäten kenne ich von unseren Lehrern und war wirklich beeindruckt.
Alle Übungen wurde mit einem Partner geübt. So hatte man direktes Feedback. Während dessen gingen Lehrer und Meister herum, um Verbesserungen und Korrekturen zu geben.
Zwischen den einzelnen Übungen wurde immer wieder Zeit für Fragen gelassen, woraus sich dann meistens auch die Folgeübung ergab.
Von Übungen zur Inneren Struktur über Rooting und Kampfanwendung war alles vertreten.
In der Kürze der Zeit hat dieser Lehrgang viele wesentliche Aspekte der Martial Arts aufgegriffen.
Nachdem die Uhr ganz gepflegt ignoriert wurde, der Lehrgang sollte eigentlich nur 90 Min. gehen, wurden alle Teilnehmer dazu eingeladen die nächste Trainingssession einfach mit zu machen.
Ein äußerst netter Umgang, ein hohes Level der TCMA und ein schöner Raum zum trainieren, machen Lust auf Mehr…..
Florian Stoverink