Die Leiden der Schülerinnen oder des Lehrers?

Wie versprochen, werde ich nun öfters (oder andere Leute aus dem Verein) über Dinge im und ums Training herum berichten.
Heute mach ich mal den Anfang mit einer Anekdote aus dem Privattraining vom Samstag, die wie ich finde gut zeigt wie hart der Job eines Lehrers sein kann 😉

Das Training fand mit zwei Schülerinnen statt. Die erste liess mich schnell an ihren Sorgen teilhaben:
„Ohje, ich hab meine Schuhe heute so schnell nicht gefunden und musste die von meiner Mutter nehmen. Damit kann ich beim besten Willen nichts vor dem Spiegel machen. Die sind PINK! “
Nunja, schön waren sie nicht, aber nun ….

Mitten im Training (vor dem Spiegel natürlich), klagte dann die zweite Schülerin über ihre schweres Los:
„Ich bin so unglücklich!“ Oh, was war nur los? „Letzte Woche hat der Friseur meine Haare viel zu kurz geschnitten. So mag ich mich überhaupt nicht!“
Ähm ja … gut. Wo waren wir gleich?

Ich konnte mich dann aber doch wieder fangen und auf das eigentliche konzentrieren: das Training.

Ich wünsche Euch eine schöne Woche!