Taiji auf Irrwegen – Teil 2

Summary (letzter Blogeintrag) Was ist Taiji? Aus welchem Kontext kommt es? Wie hat es sich entwickelt? Was ist es heute? (dieser Blogeintrag) Warum dieser Artikel? Was ist das Problem mit Taiji heute? Skills in den CMA. Schluss bzw Schlussfolgerung. Motivation für einen Artikel In der Zeit meiner eigenen Taiji-Ausbildung und vor allem seit der Zeit, in der ich unterrichte, habe ich die unterschiedlichsten Erfahrungen bezüglich der Vorstellung der Menschen, was Taiji denn sei, gemacht. Ich will stellvertretend für die größte Gruppe eine kurze Geschichte wiedergeben. Es kommt hin und wieder vor, dass Lehrer oder angehende Instruktoren aus anderen Stilen oder

lesen

Taiji auf Irrwegen – Teil 1

  Summary (dieser Blogeintrag) Was ist Taiji? Aus welchem Kontext kommt es? Wie hat es sich entwickelt? Was ist es heute? (nächster Blogeintrag) Warum dieser Artikel? Was ist das Problem mit Taiji heute? Skills in den CMA. Schluss bzw Schlussfolgerung.   Taiji Quan, wörtlich übersetzt das „höchste am Dach - Faust“, übertragend also die effektivste Kampfkunst, ist ein Stil des Gong Fu oder klassischen Wushu aus dem antiken China. Basierend auf Stilen wie etwa dem Chang Quan (Langfaust), Shuai Jiao (chinesisch mongolisches Ringen) und dem Waffenkampf hat es sich kontinuierlich weiterentwickelt zu einem heute allgemein sehr bekannten und anerkannten „inneren“

lesen

Ein Jahr Tong Bei – ein Rückblick von Michael Cluesmann

"Dieser Artikel ist von Michael Cluesmann auf seinem Blog Hirnlegoland zu finden. Hier der Direktlink: Click" 2002 hatte ich erstmals angefangen bei Sifu Jochen Wolfgramm chinesische Kampfkunst (chinsese martial arts, CMA aka „Kung Fu“) zu trainieren, damals noch den Sieben Sterne Mantis Stil in der Privatschule Bai Lung. Ich mußte dann ab 2008 leider Umständehalber lange pausieren. Letztes Jahr konnte ich endlich wieder anfangen. Sifu Wolfgramm unterrichtet heute unter anderem Tong Bei und Ba Bu Tang Lang im Zhen Wu e.V. Seit einem Jahr trainiere ich wieder. Es gibt eine Menge Gründe, warum ich damals aufgehört habe und genau so viele, warum ich heute tatsächlich mehr und

lesen

Marvin Leck: Kung Fu im Wandel

Kung Fu – eine Tradition vom Aussterben bedroht? Vor ein paar Jahren hatte ich die Möglichkeit im Rahmen meines Studiums ein Auslandssemester in Beijing, China machen zu können. Neben der Chance auf eine Verbesserung meiner Sprachkenntnisse hatte ich auch das Glück am Tongbei Unterricht von Zhang Xinbin Laoshi teilnehmen zu dürfen. Als ich eines Abends auf dem Weg zum Training über den Campus der Uni schlenderte, hatte ich meinen Langstock dabei, da ich gerade mit einer neuen Waffenform begonnen hatte. Dabei begegneten mir ein paar chinesische Studenten, die sich offensichtlich gerade auf dem Weg zum Basketball Training befanden. Während ich

lesen

Mike Martello’s Nachlass: Part 2

  Wie versprochen poste ich heute einen weiteren Einblick in Mikes eMails: Wir sprachen über jemanden, der wie wir zu einem früheren Zeitpunkt auch, auf der Suche war. Ich versuchte zu vermitteln und stieß auf heftige Abwehr, was mich doch sehr überraschte. Das brachte Mike zu folgendem Kommentar: "Jochen, By the look of him from his website on sports and ideas I read there, its better he finds people who he can relate to more, in body and in mind... Let him attach himself to just that and he will find his way... From what I see he is attaching

lesen

Lehrer, Schüler ein Leben lang?

Hallo, nach langer Zeit melde ich mich wieder mit ein paar Gedanken hier im Blog. Es geht um die Lehrer sind auch nur Schüler Thematik. Ein Satz den so viele Lehrer sich gerne auf die Fahne schreiben: "Ein Lehrer bleibt Schüler ein Leben lang" oder "auch Lehrer lernen ihr Leben lang dazu". Aber stimmt das? oder besser: halten es wirklich alle so? Angeregt zu diesem Artikel bin ich von einem neuen Schüler von mir, der selber eigentlich schon Lehrtätigkeit inne hatte und in einem anderen Kung Fu System schon sehr weit fortgeschritten ist. Trotzdem hat er den Weg zu mir

lesen

Die Geschichte des Ba Bu Tang Lang – von Dr. Dennis Prieß

Die Entstehungsgeschichte des Ba Bu Tang Lang Quan in der Linie Wei Xiao Tang - Wang Chieh - Mike Martello - Jochen Wolfgramm Über die Entwicklung des Tang Lang Quan 螳螂拳 (Gottesanbeterinnen Kung Fu) werden verschiedene Geschichten und Legenden um Wang Lang (王朗) erzählt und weitergegeben. Obwohl sich einige Geschichten unterscheiden gibt es dennoch Parallelen in den Erzählungen. Zeitlich wird die Entstehung des Tang Lang Quan gegen Ende der Ming-Dynastie (1368-1644) und Anfang der Qing-Dynastie (1644-1911) eingeordnet. Des Weiteren sind sich viele einig, dass Prinzipien aus 17 Kung Fu Stilen im Tang Lang verwurzelt sind, wobei Chang Quan 長拳(Langfaust) und Tong Bei Quan 通臂拳 (Durch den

lesen

How to treat your Teacher – wie man sich seinem Lehrer gegenüber verhält.

Die Etikette in den traditionellen Kung Fu Stilen, bzw Familien, ist für Europäer nicht immer leicht zu verstehen. Noch schwieriger wird es sogar, sich immer daran zu halten. Es geht auch nicht so sehr darum, die richtige Verhaltensweise zu dogmatisieren und den Lehrer zum unantastbaren Guru zu erheben. Dennoch halte ich es für einige eventuell nützlich, einmal sehr grundlegende Regeln zu beschreiben. Anrede: ist es in China durchweg üblich den Lehrer mit Laoshi (oder Shifu) anzusprechen, wird in Europa eher der Vorname gewählt. Dem ist auch nichts entgegen zu setzen, da wir in unserer Kultur dies als durchaus nicht respektlos

lesen

Adam Hsu über „Purity of Styles“

In seinem Buch "Lone Sword against the cold, cold Sky" schreibt der Taiwanesische Kung Fu Lehrer und Buchautor über die Reinheit der Kung Fu Stile:"Although a good many people come to me hoping to resolve uncertainties about the purity and health of their Kung Fu, a significant number deeply believe what they practise is 100% pure. What are the elements of these convictions? Basically, we see three ...1. They believe in their styles, whether legendary or obscure, or their masters, whether world-famous or low profile. Some students are evensworn, closed-door disciples, their relationship to the master officialy sealed through a

lesen

2 Jahre ohne Mike …

Heute vor 2 Jahren ist mein Lehrer und enger Freund Mike Martello verstorben. 2 Jahre ohne sein Lachen, seine aufmunternden Worten, ohne seine Ratschläge und ohne sein Training. Ich will nicht viel Worte verlieren sondern nur Dennis, (der gleich kommt um mit mir zu kochen, etwas Wein zu trinken und Clips von Mike zu schauen) zitieren: "Mit Mike ist etwas besonderes aus unserem Leben gegangen, das Leben geht weiter aber irgendwie fehlt jetzt etwas Lebensfreude, das Gefühl an etwas Besonderem teil haben zu können." Cheers Mike, wo immer Du auch gerade bist.

lesen