Nassem, 30.04.2008


Ein Wochenende mit Mike Martello Laoshi

Am Freitagabend war es dann soweit: Nachdem Dennis seine Sachen packte und Florian ihn abholte und wir dann den Turbo Twingo von Florian nun völlig zugepackt hatten und alle gemütlich im Auto saßen, startete Flo seine Karre und unser Ziel hieß nun Antwerpen.
Es war sehr lustig mit anzusehen wie Sifu versuchte das Autoradio auf seinen FM Transmitter einzustellen. Nun war die Musik auch eingestellt und Sifu stellte uns sein neues Spiel vor, welches er in Zusammenarbeit mit Marvin entwickelt hat: Musik Quiz. Die Regeln: 2 Spieler stellen für jeweils ihren Gegenspieler eine CD zusammen. Nun ist es Aufgabe des Spielers so viele Musikstücke wie möglich zu erraten.
Leider war nur Dennis in der Lage für das Team „Gute Musik“ 2 Punkte zu holen. Ich war leider immer der Auffassung es wäre SOD. Aber alle guten Dinge gehen mal zu ende und so waren wir dann schon in Belgien angekommen. Nach belgischen Standards haben wir eigentlich problemlos zu Mike gefunden.

Bei Mike Angekommen.
Wir wurden freundlich begrüßt und gingen dann auch schon direkt in Mikes neue Wohnung.
WOW .. die Wohnung war zwar noch laannnge nicht fertig aber schon der Hammer!
Am Abend saßen wir noch in der Runde (Mike, Sifu, Dennis, Flo, Andy und ich) und haben uns noch etwas unterhalten.
Am nächsten Morgen gings auch schon los mit dem World Taiji Day. Vor dem Rathaus von Antwerpen war eine Bühne aufgebaut worden wo getrommelt und Taiji vorgeführt wurde, auch Mike hat eine Schwertform demonstriert, aber davor durften Sifu, Dennis, eine Schülerin von Mike und ich die 24er Yang mit ihm vorführen. After that sind wir Frühstücken gegangen und dann wieder zu Mike gefahren. Nach einer kurzen Pause, sind wir zu einem Jacht-Hafen in Antwerpen gefahren, wo wir dann angefangen haben zu Trainieren. Angefangen haben wir mit der Lipi Quan, die ich nicht konnte aber mir dann das erste Stück der Form beigebracht wurde. Ich habe noch nie so eine genau Korrektur erlebt und es war sehr anstrengend, aber es war auch einfach Klasse! Als er dann mal kurz eine Bahn aus der Form vorgeführt hat war ich völlig platt, und habe mich gefühlt wie beim ersten Probetraining. Dann ging es mit Miao Dao weiter und wir wurden bis aufs kleinste Detail korrigiert.
Wieder bei Mike angekommen sind wir dann zum Türken um die Ecke gegangen, um was zu essen.
Nach dem wir dann meine Identitätsfrage geklärt hatten, kam dann auch schon das Essen. Fleisch … jede Menge Fleisch, mein Problem war, das ich Vegetarier bin und ich nur 2 bissen nehmen konnte und dann auch satt war. Als Abschluss gab es noch Apfeltee und Bakhlafa (so Süßkram). Abends saßen wir erst noch etwas zusammen, um dann noch eine Trainingseinheit von 2 Stunden oder so in Mikes Haus zu absolvieren. Thema war: QinNa.

Sonntag am Morgen.
Wir konnten erstmal schön bis neun ausschlafen und haben danach auch direkt gefrühstückt.
Dieter hat auch noch Gebäck besorgt welches wirklich lecker war! Nach dem Frühstück dann ging es zu Mike´s neuer Schule und wir konnten mal mit anpacken und zeigen was deutsche Dienstleistung ist :D. Daraufhin sind wir zu einem Sportpark gefahren und haben noch mal das wiederholt was mir am Vortag gemacht haben. Leider hatten wir nicht soviel Zeit und mussten auch nach ca. 2std Training uns schon auf die Socken machen. Was noch blieb ist eine fahrt zurück nach Osnabrück und mein Wagen der net mehr in dem Zustand da war wie ich ihn hinterlassen habe 🙁 Hätte ich wohl woanders parken müssen.

Fazit: Ich habe noch nie einen so guten Kampfkünstler wie Mike getroffen und ich werde versuchen jede Möglichkeit zu nutzen, ihn oft zu treffen, und ich kann nur jedem empfehlen die Möglichkeit bei Mike einen Lehrgang mit zumachen, es lohnt sich auf jeden Fall, auch wenn er ein harter Lehrer ist . Denn das ist das, was einen weiter bringt: Nie zufrieden sein und nie denken es wäre gut was man selbst macht